Alte Donau

Badespaß in der Donau

In Wien gibt es nicht nur einmal die Donau. Nein, es gibt sie gleich dreimal: die Donau, die alte Donau und die neue Donau (den Donaukanal gäbe es da eigentlich auch noch). Die alte Donau entspricht dem ursprünglichen Donauverlauf. Aus Hochwasserschutzgründen hat man diesen jedoch in die neue Donau umgeleitet und aus der alten Donau ein stehendes Gewässer gemacht. Dieses dient nun nur noch als Überlaufbecken bei Hochwasser. Rund um die alte Donau hat sich ein ganz eigenes Stadtbild entwickelt. Man sieht zwar unweit die Hochhäuser der Uno-City, aber in unmittelbarer Nähe gibt es fast ausschließlich kleine Einfamilienhäuser und Datschen. Vor allem im Sommer gehen die Wiener hier gerne hin, um zu Baden und sich zu erfrischen. Es gibt einige Freibäder an der alten Donau, wo man sowohl im ehemaligen Fluss als auch in Pools schwimmen kann z.B. das Strandbad Gänsehäufel oder das Strandbad Alte Donau. Besonders zu empfehlen für Kinder ist das Angelibad mit vielen Sandkisten und Spielbereichen. Im Angelibad gibt es jedoch bis auf ein Kinderplanschbecken keine extra angelegten Pools. Man kann hier ausschließlich in der alten Donau schwimmen.

An der alten Donau gibt es aber auch einige Wiesen und Bereiche, wo man kostenlos schwimmen kann. Die Grünflächen oder schön hergerichteten Badestege sind meist sehr gepflegt und häufig gibt es in der Nähe auch einen Würstelstand und öffentliche Toiletten. Wer im Sommer nach einem heißen Tag in der Wiener Innenstadt etwas Abkühlung braucht, sollte mit der U-bahn 1,2 oder 6 zur alten Donau fahren und sich erfrischen und entspannen.

Da gehen wir gerne hin:

„An der unteren alten Donau“ – am besten zu erreichen mit der U1  bis „Alte Donau“ (besser für ältere Kinder, die schon schwimmen können)

Lagerwiese Romaplatz – am besten zu erreichen mit der U6 bis „Neue Donau“ und dann ein Stück zu Fuß (auch geeignet für Kleinkinder, da seichter Einstieg ins Wasser möglich und sehr flaches Wasser in Ufernähe)

Strandbad Gänsehäufl – am besten zu erreichen mit der U1 bis „Kaisermühlen/VIC“ und dann den Shuttlebus zum Bad

Bewerte und schreibe eine Rezension

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.